StartSeitenübersichtKontaktDrucken
HrvatskiDeutsch

Vereinsgeschichte

Die Gründungsversammlung der Kroatisch-österreichischen Gesellschaft Rijeka fand am 9. Mai 1994 in Rijeka, im Saal des WTC mit insgesamt 32 Gründern statt. Am 30. Juni 1994 wurde die Gesellschaft im Gouverneurspalast bei der feierlichen Versammlung der Öffentlichkeit vorgestellt. Vor diesem Ereignis trafen sich die Gründer mehrere Monate lang in Form des „Initiativausschusses“, der wiederum aus dem Zusammenschluss zweier Gruppen entstand, die zu Beginn jede für sich die Gründung der HAD in Rijeka vorbereitet hatte.

Eine Gruppe wurde von Herr Prof. Dr. Ante Starčević geleitet, die dem Beispiel der schon in Zagreb gegründeten Gesellschaft folgte und viele Bürger zum Thema befragte, ob sie an der Entwicklung freundschaftlicher Verbindungen mit Österreich und den Österreichern interessiert seien. An der Spitze der zweiten Gruppe war Prof. Dr. Ante Simonić, Koordinator in Rijeka, der schon zu dieser Zeit Koordinator einiger Freundschaftsgesellschaften war und wurde somit als die Person mit der meisten Erfahrung zum Vorsitzenden des Initiativausschusses gewählt wurde. Während der Gründungsversammlung der Gesellschaft wurde Prof. Dr. Ante Starčević zu unserem ersten legendären Vorsitzenden ernannt. Die Gründer beschlossen, dass die HAD Rijeka eine selbstständige rechtliche Person sein soll und im Gebiet der Gespanschaft Primorsko-goranska aktiv sein wird. An diesen Treffen waren ausser den Gründern aus Rijeka auch jene aus Opatija, Vrbnik, Crikvenica und Cres anwesend. Später wurden auch die Zweigstellen in Crikvenica, Opatija, Krk, Mali Lošinj und Novi Vinodolski gegründet. Gründer, später auch alle Mitglieder, welche das Bedürfnis verspürten untereinander Verbindungen zu knüpfen und die Beziehungen mit Österreich und den Österreichern zu verbessern, ob aus dem Grund, weil sie österreichische Vorfahren haben oder weil sie einfach „Herzensösterreicher“ sind, arbeiteten mit viel Enthusiasmus am Programm der kulturellen, wirtschaftlichen und sportlichen Freundschaft mit Österreich. Das Schlagwort der Gesellschaft ist auch heute noch: „Freundschaft kenn keine Grenzen“. Diese auf mehreren gemeinsam verbrachten Jahrhunderten beruhende Freundschaft mit Österreich, deren Spuren in unserer Gespanschaft deutlich sichtbar sind, kam insbesondere in den Kriegsjahren in Form von grosser politischer Unterstützung zur Geltung, als unser Land international anerkannt wurde. Österreich leistete grenzlose humanitäre Hilfe, wie in der Aktion „Nachbar in Not“ und der nahm viele Flüchtlinge und Vertriebene aus Kroatien und Bosnien und Herzegowina auf. Heute sind wir Zeugen der ausserordentlich guten freundschaftlichen Beziehungen unserer beiden Länder und der Hilfe Österreichs bei unseren Bestrebungen der EU beizutreten.

Trotz alldem wundern wir uns, wenn wir einigen Österreichern, den bewährten Freunden unseres Landes, immer noch zu erklären haben was in Kroatien während des Heimatkriegs geschehen ist. Bald darauf begann die Herausgabe unserer Zeitschrift „Glasnik“ in Kroatisch und Deutsch, was mit Sicherheit die bisher bedeutendste Aktivität unserer Gesellschaft ist. Bis heute sind 18 Nummern erschienen. Die HAD Rijeka erntete sehr bald mit ihren Aktivitäten grossen Respekt und viele Sympathien, so dass es um einiges leichter war Sponsoren zu finden und für die Arbeit der Gesellschaft, vor allem für die Herausgabe des „Glasnik“, die notwendigen Finanzen zu sichern. Dank des Einsatzes von Generalkonsul der Republik Österreich - Herrn Đuro Gavrilović - erhielt unsere Gesellschaft im dritten Jahr ihrer Bestehung die notwendigen Räume In den letzten 12 Jahren gab es viele gemeinsame erfolgreiche Aktivitäten zwischen Kroatien und Österreich. Die Gesellschaft war Allein- und Mitveranstalter von Ausstellungen, Konzerten, Vorlesungen und Aufstellen von Gedenktafeln. Viele Freundschaftstreffen unserer Mitglieder wurden organisiert, sowie Ausflüge quer durch unsere Gespanschaft, Kroatien und Österreich.

 

Photo Gallery

Rijeka01Rijeka02Rijeka03